Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?113

Wie werden meine persönlichen Daten gesichert?

Die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf Ihrer Einwilligung. Die Datenerhebung erfolgt ausschließlich, um anhand der persönlichen Angaben sachgerecht über Ihren Antrag entscheiden zu können. Alle Anträge werden in der Geschäftsstelle verschlossen aufbewahrt. Die Geschäftsstelle achtet bei jedem Verfahrensschritt darauf, dass außer den damit betrauten Mitarbeitern/-innen niemand unbefugt Zugriff auf die Anträge und Daten hat. Alle Mitarbeiter/-innen sowie Mitglieder der Clearingstelle sind zudem – auch nach einem Anstellungs- bzw. Beratungsverhältnis – der Verschwiegenheit gegenüber Dritten zu personenbezogenen Daten und Vorgängen verpflichtet. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden natürlich eingehalten.

 

zurück zur Übersicht

 

 

© Fonds Sexueller Missbrauch