Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?56

Was ist das "Ergänzende Hilfesystem (EHS)"?

Das Ergänzende Hilfesystem (EHS) wurde auf Basis der Empfehlungen des Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch (RT KM) entwickelt. Im Abschlussbericht des RT KM heißt es hierzu: „Der Runde Tisch fordert den Bund auf, gemeinsam mit den Ländern und den betroffenen Institutionen zugunsten der Opfer sexuellen Missbrauchs ein ergänzendes Hilfesystem einzurichten. Es soll die Aufgabe haben, noch andauernde Belastungen als Folgewirkung des Missbrauchs auszugleichen bzw. zu mildern. Das Hilfesystem soll das bestehende Netz sozialrechtlicher Ver-sorgungssysteme nicht ersetzen, sondern ergänzen.“ Über Leistungen aus diesem Hilfesystem wird in unabhängigen Expertengremien („Clearingstelle“) beraten. Die Leistungsbescheide erstellt die Geschäftsstelle Fonds Sexueller Missbrauch. Das Ergänzende Hilfesystem besteht aus dem Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich und aus dem EHS-Institutioneller Bereich.

zurück zur Übersicht

© Fonds Sexueller Missbrauch