Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?86

Wie lang sind die Bearbeitungszeiten für die Anträge?

Genaue Angaben zu einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit sind leider nicht möglich. Derzeit müssen Sie jedoch mit mehreren Monaten rechnen. Aufgrund des hohen Antragsaufkommens hat sich die Bearbeitungszeit verlängert. Dies liegt insbesondere an dem zunehmenden Bekanntwerden des EHS. Jeder Antrag wird sehr ernst genommen und alle individuellen Umstände berücksichtigt. Insbesondere die Anonymisierung der einzelnen Anträge und die individuelle Beratung in den Gremien sind zeitintensiv. Die Bearbeitungsdauer hängt zudem bei jedem einzelnen Antrag davon ab, ob gegebenenfalls Nachfragen notwendig oder zusätzliche Dokumente zur Klärung erforderlich sind. Diese internen Arbeitsprozesse sind nach außen kaum sichtbar, nehmen aber viel Zeit in Anspruch. 

Bei Anträgen zum institutionellen Bereich stellt die Geschäftsstelle des Fonds ihre organisatorischen Strukturen zur Verfügung. Institutionelle Anträge können nur bearbeitet werden, soweit sich die Institutionen am Ergänzenden Hilfesystem beteiligen. Die Verantwortung liegt bei den Institutionen. 

zurück zur Übersicht

© Fonds Sexueller Missbrauch