Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?65

Kann ich Leistungen aus dem Fonds erhalten, wenn ein Missbrauch im familiären Bereich und in einem anderen Bereich stattfand?

 

Fand der Missbrauch sowohl im familiären Bereich als auch in einem Heim zum Zweck der öffentlichen Erziehung statt, dann bestand für Betroffene ein Wahlrecht zwischen dem Fonds Sexueller Missbrauch und den Fonds Heimerziehung West beziehungsweise Heimerziehung in der DDR. Die Fonds Heimerziehung West sowie Heimerziehung in der DDR auf der einen Seite und der Fonds Sexueller Missbrauch auf der anderen Seite können nicht nebeneinander oder nacheinander in Anspruch genommen werden.

 Leistungen können nur aus einem der Fonds erbracht werden, weil sowohl die Fonds Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise in der DDR als auch der Fonds Sexueller Missbrauch als freiwillige Leistung der jeweiligen Errichter aufgelegt wurden mit dem Ziel, noch heute bestehende Folgeschäden durch Misshandlungen beziehungsweise Missbrauch im System Heimerziehung oder durch den Missbrauch im familiären Umfeld zu beseitigen oder wenigstens zu mindern.

 

Einen Ausgleich für damalige Schäden können diese Fonds jedoch nicht leisten. Mehr Informationen dazu finden Sie unter der Frage * "Welcher Fonds ist zuständig, wenn ich als Kind im Heim sexuell missbraucht wurde?"

 Im Rahmen einer mehrfachen Betroffenheit finanziert der Fonds Sexueller Missbrauch grundsätzlich anteilig die Kosten für die Hilfeleistung, wenn ein Bezug zum familiären Bereich hergestellt werden kann.

 zurück zur Übersicht

© Fonds Sexueller Missbrauch