Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?36

Berlin

Hier finden Sie unter anderem geschulte Berater/innen der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V. (DGfPI) und deren Kooperationspartner sowie des WEISSEN RINGES.

 

DGfPI
Berlin-Kreuzberg

Tauwetter vereint gegen sexualisierte Gewalt e.V.
Anlaufstelle für Männer, die in der Kindheit sexualisierte Gewalt erfahren haben
Telefon: 030 6938007
E-Mail: mail@tauwetter.de

Telefonische Beratung und Terminvereinbarung für den institutionellen Bereich:

Tauwetter e.V.
Gneisenaustr. 2 A
10961 Berlin

Telefon: 030 81619114 Dienstag 16:00 bis 18:00 Uhr und Donnerstag 17:00 bis 19:00 Uhr
E-Mail: ehs@tauwetter.de

 

 

DGfPI
Berlin-Mitte

Wildwasser e.V. Berlin
Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen bis einschließlich 27 Jahren
Telefon: 030 2824427
E-Mail: dircksen@wildwasser-berlin.de

Telefonische Beratung und Terminvereinbarung für den institutionellen Bereich:

Wildwasser e.V.
Mareschstraße 14
12055 Berlin

Telefon: 030 69517917 Montag 16:00 bis 18:00 Uhr
E-Mail: ehs@wildwasser-berlin.de
www.ehs-beratung.wildwasser-berlin.de

 

 

DGfPI in Kooperation mit dem bff
Berlin-Schöneberg

LARA e.V.
Krisen- und Beratungszentrum für vergewaltigte Frauen
Telefon: 030 2168888
E-Mail: beratung@lara-berlin.de

 

DGfPI
Berlin-Wedding

Kind im Zentrum - Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk gAG
Sozialtherapeutische Hilfen für sexuell missbrauchte Kinder und ihre Familien
Telefon: 030 2828077
E-Mail: kiz@ejf.de

 

DGfPI
Berlin-Wedding

Wildwasser e.V. Berlin
Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen bis einschließlich 27 Jahren
Telefon: 030 48628222
E-Mail: wriezener@wildwasser-berlin.de

 

WEISSER RING
Berlin

Siegrid Hagemann
Reinhard Linke
Kerstin Wulff

Mobiltelefon: 0151 15047321
E-Mail: lbberlin@weisser-ring.de

 

WEISSER RING
Landesbüro Berlin
Telefon: 030 8337060
E-Mail: lbberlin@weisser-ring.de
Internet: www.weisser-ring.de/internet/landesverbaende/berlin/landesverband-berlin/index.html

© Fonds Sexueller Missbrauch