Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?25
29.10.2013

Aktuelle Beschlüsse des Lenkungsausschusses Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich

Der Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich (FSM) unterstützt jetzt auch Betroffene, die sowohl im familiären Bereich als auch durch einen Fremdtäter oder eine Fremdtäterin sexuell missbraucht wurden. Außerdem können Betroffene, die durch Dritte sexuell missbraucht wurden (zum Beispiel ritueller oder sektenähnlicher Missbrauch, Missbrauch durch Minderjährige, entgeltliche oder unentgeltliche Vermittlung des oder der Betroffenen an Dritte zum Zwecke des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen) Leistungen aus dem FSM erhalten, sofern an diesem Missbrauch Familienangehörige beteiligt waren.

Ein Beirat von Betroffenen ist errichtet worden. Der Beirat besteht derzeit aus 13 Mitgliedern. Diese vertreten als repräsentatives Gremium alle Betroffenen aus der Gesellschaft. Sie unterstützen die Arbeit der Betroffenenvertretungen im Lenkungsausschuss. 

Aus den Fondsmitteln können unter bestimmten Voraussetzungen nun auch ergänzende Therapien bewilligt werden. Zudem können Leistungen rückwirkend bewilligt werden, soweit sie zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits begonnen, aber noch nicht abgeschlossen waren.

© Fonds Sexueller Missbrauch