Quelle:  http://fonds-missbrauch.de/?25
24.02.2014

Aktuelle Beschlüsse des Lenkungsausschusses Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich

Für die Beantragungen von Leistungen aus dem Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich (FSM) sowie für den institutionellen Bereich steht ein neues Antragsformular zur Verfügung. In diesem Formular wurde insbesondere der Teil der gewünschten Hilfeleistungen auf Anregung der Mitglieder der Clearingstelle aufbereitet. Damit sollen Nachfragen der Clearingstelle zu den gewünschten Leistungen verringert werden. Zudem enthält das neue Antragsformular auch Informationen zu den unterschiedlichen Verfahrensweisen beim Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich und im institutionellen Bereich.


Der Lenkungsausschuss beschloss zudem Änderungen der Leistungsleitlinien. Der Fonds unterstützt demnach in begründeten Ausnahmefällen auch Psychotherapien von Therapeuten bzw. Therapeutinnen, die keine Approbation vorweisen können. Voraussetzung ist, dass eine gleichwertige Qualifikation des Therapeuten bzw. der Therapeutin vorliegt. Der Lenkungsausschuss stellte auch fest, dass aus dem Fonds keine Rechtsanwalts- und Gerichtskosten übernommen werden können. Diese stellen keine Beratungs- und Betreuungskosten dar. Ergänzend geregelt wurden zudem die Voraussetzungen für besondere Härtefälle.


Das neue Antragsformular und die aktuellen Leistungsleitlinien werden in Kürze barrierefrei auf dieser Webseite bereit stehen.

© Fonds Sexueller Missbrauch